Volles Leistungsspektrum? Gutes Gefühl! Unsere Leistungen von A-Z

AGIDA bietet hochwertige medizinische Leistungen von A-Z. Klicken Sie sich durch unseren Leistungskatalog und informieren Sie sich im Detail über die Leistungen Ihrer smarten Krankenkasse. Ein Fenster mit der jeweiligen Beschreibung wird sich automatisch öffnen.

Besondere Leistungen, die sich finanziell positiv auf Ihren Gesundheitsbonus auswirken, haben wir mit diesem Zeichen versehen.

Wunschleistungen, deren Kosten Sie sich über Ihr Gesundheitskonto erstatten lassen können, haben wir mit diesem Zeichen versehen.

Ärztliche Zweitmeinung

Unter einer Ärztlichen Zweitmeinung versteht man die neutrale Begutachtung eines ärztlichen Erstbefundes durch einen zweiten Arzt. AGIDA bietet ihren Versicherten bei Krebserkrankungen, bei Hüft- und Kniegelenkersatz und in den Bereichen Kardiologie, Rheumatologie und Wirbelsäule die Möglichkeit, kostenlos eine Ärztliche Zweitmeinung bei einem renommierten Spezialisten einzuholen.

Besonders bei schwerwiegenden Erkrankungen kann die Ärztliche Zweitmeinung helfen, die eigene gesundheitliche Situation besser zu verstehen und sich für eine Therapie zu entscheiden.

So nutzen Sie unseren Service Ärztliche Zweitmeinung:

  • Wenden Sie sich mit ihrem Wunsch nach einer Ärztlichen Zweitmeinung an AGIDA.
  • Nach Erteilung der Kostenzusage vermitteln wir Ihnen einen Spezialisten in Ihrer Nähe und beauftragen ihn mit der Durchsicht Ihrer Unterlagen.
  • In einem persönlichen Gespräch mit dem Spezialisten können Sie alle offenen Fragen klären. Nach dem Gespräch erhalten Sie eine schriftliche Therapieempfehlung.

Ihre Rechte als Patient

Sie haben Anspruch auf Einsicht in Ihre Patientenakte und Kopien Ihrer Unterlagen. Das gilt auch für Dokumente aus bildgebenden Diagnoseverfahren wie Röntgen-, CT- oder MRT-Unterlagen. Die Kosten für die Anfertigung der Kopien sind vom Patienten zu tragen.

Unsere Experten/-innen

Hüft- und Kniegelenkersatz

Dr. med. Thomas Härer | Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Bad Hersfeld

Prof. Dr. med. Georg Köster | Chirurgisch-Orthopädische Fachklinik Lorsch

Dr. med. Franz-Josef Müller | Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau gGmbH

Herr Volker Neumann | Diakonie-Krankenhaus Wehrda

PD Dr. med. Lars Jens Perlick | Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden

Prof. Dr. med. Markus Rickert | Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Gießen

Dr. med. Jörg Schröder | Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V.

Prof. Dr. med. Werner Siebert | Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Prof. Dr. med. Henning Stürz | Orthopädisches Kompetenzzentrum Klinik Rabenstein

PD Dr. med. Rüdiger Volkmann | Klinikum Bad Hersfeld

Kardiologie

Prof. Dr. med. Thomas Voigtländer | Cardioangiologisches Centrum Bethanien am Agaplesion Bethanien Krankenhaus, Frankfurt am Main

Prof. Dr. med. Bernd Nowak | Cardioangiologisches Centrum Bethanien am Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main

Onkologie

Prof. Dr. med. Elke Jäger | Krankenhaus Nordwest Frankfurt

Prof. Dr. med. Andreas Neubauer | Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Marburg

Prof. Dr. med. Hubert Serve | Universitätsklinikum Frankfurt

Prof. Dr. med. Arnulf H. Hölscher | Agaplesion Frankfurter Diakonie-Kliniken gGmbH

Rheumatologie

Prof. Dr. med. Stefan Rehart | Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main

Wirbelsäule

Prof. Dr. med. Werner Siebert | Vitos Orthopädische Klinik Kassel

Prof. Dr. med. Henning Stürz | Orthopädisches Kompetenzzentrum Klinik Rabenstein

Prof. Dr. med. Christian Heiß | Universitätsklinikum Gießen und Marburg Standort Gießen

Prof. Dr. med. Eberhard Uhl | Universitätsklinikum Gießen und Marburg Standort Gießen

Ambulante Operationen

Das leuchtet ein: Zu Hause in vertrauter Umgebung wird man meist schneller gesund als im Krankenhaus. Deshalb übernehmen wir die Kosten, wenn Operationen auch ambulant in der Arztpraxis vorgenommen werden können.

Arzneimittel

Arzneimittel, die Ihnen der Arzt verschreibt, zahlen selbstverständlich wir. Sie übernehmen lediglich – sofern Sie über 18 Jahre sind – eine Zuzahlung von 10 % des Abgabepreises: d. h. mindestens 5 Euro, höchstens 10 Euro, jedoch nicht mehr als die Kosten des Medikamentes.

Doch aufgepasst: Für besonders preisgünstige Arzneimittel gibt es eine Zuzahlungsbefreiung! Eine aktuelle Liste dieser Arzneimittel finden Sie unter www.gkv.info. Für Medikamente, die Sie im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft oder Entbindung benötigen, entfällt der Eigenanteil ebenfalls.

Jede Einlösung eines Kassenrezeptes für Arzneimittel reduziert Ihren individuellen Kostenbonus. Doch bei AGIDA gilt: Null Risiko! Der Höchstbetrag für Ihre Eigenbeteiligung pro Jahr entspricht Ihrem maximalen Kostenbonus. Sie zahlen also auf keinen Fall drauf!

Auslandsreiseschutz

Auf der Rückseite der AGIDA-Gesundheitskarte befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC = European Health Insurance Card). Diese gilt in allen Ländern der EU, in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, der Schweiz und Serbien. Für Länder wie Bosnien-Herzegowina, Tunesien und die Türkei brauchen Sie allerdings weiterhin einen Auslandskrankenschein.

Ihr Schutz für Urlaubsreisen bis sechs Wochen:
Besonders bei Reisen im Ausland können Krankheit oder Unfall unvorhersehbare Folgen haben. Sichern Sie sich mit dem AGIDA-Wahltarif Auslandsreise bestens ab:

  • Für jedes Land der Erde
  • Für jede Urlaubsreise bis maximal sechs Wochen
  • Zu günstigen Prämien
  • Sofortiger Leistungsanspruch nach Vertragsabschluss

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer Auslandsreiseschutz.

Sie verreisen länger als 6 Wochen?
Dafür bietet AGIDA Ihnen in Zusammenarbeit mit der AOK Hessen und der DKV eine private Zusatzversicherung als Ergänzung zu Ihrem gesetzlichen Versicherungsschutz. Details erfahren Sie direkt hier.

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Befreiung von Zuzahlungen

Egal ob Medikamente, Arztbesuche oder Krankenhausbehandlungen: Für fast alle Leistungen müssen – so will es der Gesetzgeber – Zuzahlungen geleistet werden. Damit Sie jedoch nicht übermäßig belastet werden, gibt es bei AGIDA ein klares Limit. Pro Jahr müssen Sie nur maximal 2 % Ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen zuzahlen. Für schwerwiegend chronisch Kranke liegt diese Grenze sogar bei nur 1 % der Bruttoeinnahmen. Erreichen Sie diese Belastungsgrenze im Laufe des Jahres, können Sie sich für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen befreien lassen.

Behandlungsfehler

Trotz höchster medizinischer Standards in Deutschland: Behandlungsfehler können vorkommen. Wir bieten in solchen Fällen fachkundige Beratung und Hilfe.

Hierzu steht Ihnen bei AGIDA ein spezialisiertes Serviceteam zur Verfügung. Dort erhalten Sie kompetente Unterstützung zum Beispiel bei Verdacht auf einen Behandlungsfehler. Sprechen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail an service@agida.de

Brillen

Bei Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres beteiligen wir uns an Sehhilfen wie Brillen, maximal in Höhe der vereinbarten Festbeträge. Voraussetzung ist, dass diese vom Augenarzt verordnet wurden.

Bei Versicherten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, darf sich AGIDA an den Kosten für Brillen und Kontaktlinsen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen nur noch unter ganz bestimmten medizinischen Voraussetzungen beteiligen. Zum Beispiel an therapeutischen Sehhilfen bei Augenverletzungen oder Augenerkrankungen sowie bei schwersten Sehfehlern beider Augen.

Elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Die eGK löst die bisherige Krankenversichertenkarte ab. Mit der AGIDA-Gesundheitskarte haben Sie all unsere Leistungen buchstäblich in der Hand. Denn sie berechtigt Sie, sich in ganz Deutschland durch Haus-, Fach- und Zahnärzte sowie im Krankenhaus behandeln zu lassen. Sie können damit auch alle Gesundheits- und Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen. Und der Datenschutz? Die Karte enthält zum Start sogenannte administrative Daten, wie sie auch auf der bisherigen Krankenversichertenkarte gespeichert sind, und die zur Abrechnung erforderlich sind: Name, Geburtsdatum, Geschlecht und Anschrift, Krankenversichertennummer und Versichertenstatus. In Zukunft soll auch eine Speicherung von medizinischen Daten auf der eGK möglich sein.

Sollten sich Ihre Versichertendaten ändern oder Sie Ihre Karte verlieren, informieren Sie uns bitte umgehend!

Übrigens: Familienversicherte Angehörige bekommen jeweils eine eigene Karte.

Hier finden Sie weitere nützliche Informationen zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK).

Fahrkosten

Damit Ihre Gesundheit in Fahrt kommt: Fahrkosten in Zusammenhang mit einer stationären Behandlung übernehmen wir. Kann eine ambulante Behandlung eine stationäre verkürzen oder vermeiden, gilt auch dafür eine Fahrkostenübernahme.

Reine ambulante Behandlungen können nur in medizinisch zwingend notwendigen Fällen von uns bezahlt werden. Generelle Voraussetzung: Die Fahrkosten übersteigen Ihren Eigenanteil (10 % je Einzelfahrt, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro).

Antrag auf Fahrkosten

Unseren Antrag auf Fahrkostenerstattung können Sie einfach und bequem am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an uns senden.

Familienversicherung

Bei AGIDA fühlen sich Familien besonders wohl: Ehe- oder Lebenspartner sowie Kinder bis zur Volljährigkeit sind bei AGIDA kostenfrei mitversichert. Voraussetzung: Sie haben kein oder nur ein geringes Einkommen. In bestimmten Fällen können Kinder auch über das 18. Lebensjahr hinaus gratis mitversichert werden. Haben Sie dazu Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Antrag auf Familienversicherung

Den Antrag auf kostenfreie Familienversicherung können Sie einfach und bequem am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an uns senden.

Falls im Formular angegeben, senden Sie uns eventuell notwendige Bescheinigungen außerdem zu (siehe Antrag, z. B. Schul- oder Studienbescheinigung für Ihre Kinder).

Fitness-Studio

Fitness wird bei AGIDA direkt gefördert: So haben wir mit ausgewählten Fitness-Studios attraktive Rabatte vereinbart, z. B. für Aufnahmegebühren oder Monatsbeiträge. Legen Sie dort einfach Ihre Versichertenkarte vor und Sie sparen bares Geld! Hier gelangen Sie zur Fitness-Studio Suche.

Freie Arztwahl

Sie suchen einen Arzt? Bei uns haben Sie die angenehme Qual der Wahl. Legen Sie Ihre AGIDA-Versichertenkarte einfach dem zugelassenen Arzt Ihrer Wahl vor – wir übernehmen sämtliche Kosten. Von der normalen Untersuchung bis zur Spezialbehandlung: Eine medizinische Betreuung mit modernsten, wissenschaftlich anerkannten und zugelassenen Diagnose-, Behandlungs- und Heilmethoden ist Ihnen sicher.

Gesundheit online

Sie sind jeden Tag online? Ihre Gesundheit kann das jetzt auch! Mit unseren attraktiven Online-Angeboten: wissenschaftlich fundiert und praktisch bewährt, in Kooperation mit der AOK Hessen. Bei der Anmeldung zu diesen Programmen geben Sie bitte immer die AOK Hessen als Krankenversicherung an und halten Sie Ihre AGIDA Kassen- und Versichertennummer bereit.

Stress im Griff: Experten-Programme mit Alltagsgarantie. Mehr Gelassenheit erlernen, um den Alltag souveräner zu gestalten. Informieren Sie sich jetzt wie Sie den Stress in den Griff bekommen.

Laufend in Form: Joggen, Walken, Nordic-Walking oder für den Halbmarathon trainieren. Sie laufen einfach los, wann und wie Sie wollen. In jedem Alter, als Anfänger oder Fortgeschrittener. Fitness-Experten betreuen Sie individuell mit Trainingsaufgaben und -tagebuch. Kommen Sie jetzt „Laufend in Form”!

Sattelfest: Die Kondition verbessern, Muskeln stärken oder einfach fit bleiben: Radfahren trainiert den ganzen Körper. Mit individuellen Trainingsplänen und vielen Radfahr-Tipps radeln Sie zum Erfolg.

Abnehmen mit Genuss: Ernährungsumstellung leicht gemacht. Ohne Vorschriften viel erreichen: Sie essen sich satt und nehmen ab. Das ist Abnehmen mit Genuss.

„Ich werde Nichtraucher!“: Gesagt, getan. Mit unserem Online-Programm können Sie ins rauchfreie Leben starten.

„Rückenaktiv“: Das individuelle Training für einen fitten Rücken. Smarte Infos und Tipps sowie flexible Trainingseinheiten nach Maß erhalten und „Rückenaktiv“ werden!

Gesundheits-Check-up 35

Über 35 und in Topform? Super! Trotzdem raten wir ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre zum Check-up: Schwerpunkt dabei ist die Früherkennung vieler für dieses Alter typischer Erkrankungen. Außerdem erhalten Sie von Ihrem Arzt auch ein persönliches Check-up-Profil mit Hinweisen und Tipps zu starken und schwachen Seiten Ihrer Gesundheit.

AGIDA bietet ihren Versicherten darüber hinaus eine Erstattung für einen, von Vertragsärzten durchgeführten Check-up 35 ab dem vollendeten 25. Lebensjahr an. Eine Erstattung erfolgt in Höhe von maximal 50 € alle 2 Kalenderjahre.

Gesundheitsförderung

Eine gesunde Lebensweise tut gut und erhöht den Wohlfühl-Faktor. AGIDA unterstützt beides – und Sie profitieren auch noch finanziell!

Für alle, die sich ausgewogen ernähren, mehr bewegen oder etwas gegen den Alltagsstress tun wollen, bieten wir gemeinsam mit unserem Partner, der AOK Hessen, in vielen Städten maßgeschneiderte Gesundheitskurse an. Die Kurse starten immer im Frühjahr und Herbst, und sind für Sie selbstverständlich kostenfrei. Informieren Sie sich hier direkt über unsere Gesundheitskurse!

Darüber hinaus bezuschusst AGIDA viele attraktive Gesundheitsangebote von externen zertifizierten Partnern mit bis zu 300 Euro pro Jahr. Dabei kann die Teilnahme an zwei Kursen pro Kalenderjahr bis maximal 150 Euro pro Kurs erstattet werden. Finden Sie hier Ihren Gesundheitskurs.

Und das Beste daran: Sie sammeln auch noch Punkte für Ihren Gesundheitsbonus – egal, ob Sie an Kursen der AOK Hessen oder einem externen zertifizierten Partner teilnehmen.

Häusliche Krankenpflege

Zu Hause lässt es sich einfach besser gesund werden! Deshalb fördert AGIDA die häusliche Krankenpflege, wenn dadurch ein Krankenhausaufenthalt vermieden werden kann. Diese umfasst die Grund- und Behandlungspflege sowie die hauswirtschaftliche Versorgung. Die Zuzahlungen für die häusliche Krankenpflege betragen 10 % der Kosten für maximal 28 Tage sowie 10 Euro je Verordnung.

Ihr AGIDA-Team berät Sie gerne!

Haushaltshilfe

Sollte Ihnen die Weiterführung Ihres Haushaltes nicht möglich sein, z. B. wegen eines Krankenhausaufenthaltes, lässt AGIDA Sie nicht im Stich und übernimmt die Kosten für eine Haushaltshilfe.

Bitte beachten Sie dabei: Hier fällt eine Zuzahlung an. Diese beträgt pro Kalendertag 10 % der Kosten, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro.

Antrag auf Haushaltshilfe

Den Antrag auf Haushaltshilfe können Sie einfach und bequem am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an uns senden.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Fügen Sie dem Antrag eine ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit und die Dauer der Haushaltshilfe bei.
  • Insofern Ihr Ehepartner, der sonst nicht den Haushalt führt, unbezahlten Urlaub in Anspruch nimmt, benötigen wir eine Bescheinigung des Arbeitgebers über unbezahlten Urlaub.

Hautkrebs-Screening

Die Leistungsstärke von AGIDA können Sie jetzt hautnah spüren: AGIDA bietet Versicherten nämlich eine Erstattung des Hautkrebs-Screenings bereits ab dem vollendeten 18. Lebensjahr in Höhe von maximal 40 € alle zwei Jahre an. Standard ist die Erstattung ab dem vollendeten 35. Lebensjahr. Das Hautkrebs-Screening soll Frühstadien und Vorstufen bösartiger Erkrankungen der Haut entdecken und über Risiken aufklären.

Hebammenrufbereitschaft

AGIDA übernimmt die Kosten für die Rufbereitschaft Ihrer persönlichen Hebamme. Das heißt: Bei einer Geburt zu Hause, im Krankenhaus oder im Geburtshaus zahlt AGIDA die vereinbarte persönliche Betreuung durch Ihre freiberuflich tätige Hebamme. Dabei werden die Kosten für die Rufbereitschaft, die in den letzten drei Wochen vor und zwei Wochen nach dem errechneten Entbindungstermin entstanden sind, erstattet.

Die Kosten für die Rufbereitschaft Ihrer persönlichen Hebamme übernehmen wir bis zu einem Betrag von 250 Euro je Schwangerschaft. Die Rechnung der Hebamme zahlen Sie zunächst selbst und reichen die Rechnung sowie einen Nachweis über den Vertrag zwischen Ihnen und der Hebamme bei uns ein.

Lesen Sie mehr dazu in den Kundeninformationen.

Heilmittel

Massagen, Bäder, Krankengymnastik, Bestrahlungen, Ergotherapie und Sprachtherapie werden von AGIDA selbstverständlich bezahlt. Ihr Eigenanteil beträgt lediglich 10 % der Kosten und zusätzlich 10 Euro je Verordnung – sofern Sie älter als 18 Jahre sind.

Hilfsmittel

Oft ist man in der Medizin auf externe Hilfsmittel angewiesen, um eine Behandlung sicher zum Erfolg zu führen oder eine körperliche Behinderung auszugleichen. Dazu gehören beispielsweise Prothesen, Rollstühle, Hörhilfen, orthopädische Hilfen etc.

AGIDA übernimmt dafür die Kosten abzüglich Ihres Eigenanteils. Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind von dieser Zuzahlung befreit.

Homöopathie

Homöopathie ist Trend und hilft vielen Menschen. Grund genug für AGIDA, diese Leistung in den Katalog aufzunehmen. Die Homöopathie aktiviert die Selbstheilungskräfte im Körper. „Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden“ lautet das Grundprinzip. Das heißt, Krankheiten werden behandelt, indem geringe Dosierungen von Stoffen eingenommen werden, die in stärkeren Dosierungen beim gesunden Menschen ebendiese Krankheitssymptome auslösen würden.

AGIDA bietet Versicherten eine Kostenübernahme von homöopathischen Arzneimitteln (nicht verschreibungspflichtig und apothekenpflichtig). Zugleich bietet AGIDA auch eine Kostenübernahme für eine homöopathische ärztliche Behandlung, d.h. für die homöopathische Erstanamnese und homöopathische Folgeanamnese, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.

Eine Erstattung der ärztlichen Behandlung und der homöopathischen Arzneimittel erfolgt insgesamt in Höhe von maximal 240 € pro Kalenderjahr.

Dabei gilt es allerdings, bestimmte Voraussetzung zu erfüllen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme homöopathischer Arzneimittel:

  • Das Arzneimittel wurde von einem Vertragsarzt mit der Zusatzqualifikation Homöopathie auf einem Privatrezept verordnet.
  • Es ist medizinisch notwendig ist, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.
  • Es wurde in einer Apotheke oder im Rahmen des nach deutschem Recht zulässigen Versandhandels bezogen wurde.
  • Das Arzneimittel wurde nicht vom Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen oder gemäß § 34 Abs. 1 Sätze 6 bis 9 SGB V ausgeschlossen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme einer homöopathischen Behandlung:

  • Die Leistung wird von Vertragsärzten mit der Zusatzqualifikation Homöopathie erbracht
  • Sie ist nicht durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ausgeschlossen
  • Sie ist nicht bereits Bestandteil der vertragsärztlichen Versorgung
  • Die Leistung ist auf der Rechnung mit der Ziffer 30 oder 31 der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) ausgewiesen ist.

Impfungen

Bei AGIDA tut der Impf „Piks“ zumindest finanziell nicht weh: Wir übernehmen die Kosten für alle Schutzimpfungen im Rahmen der gültigen Richtlinien, beispielsweise gegen Röteln, Kinderlähmung (Polio), Diphtherie, Tetanus und Windpocken (Varizellen).

Intelligente Therapieförderung für chronisch Kranke: Disease-Management-Programme (DMP)

In Kooperation mit unserem Partner AOK Hessen bietet AGIDA bei Diagnosen wie Brustkrebs, Diabetes Typ I oder II, koronare Herzkrankheit, Asthma oder COPD (Lungenerkrankung) die Teilnahme an speziellen Curaplan-Programmen. Diese Programme werden an die individuellen Bedürfnisse und die Lebenssituation der teilnehmenden Patienten angepasst. Mit einer organisierten Steuerung von Maßnahmen kann so der Behandlungserfolg verbessert werden.

Kieferorthopädische Behandlung

Bei einer kieferorthopädischen Behandlung übernehmen wir von Beginn an 80 % der Behandlungskosten für Sie. Doch aufgepasst: „Ihre“ 20 % können Sie am Ende der Behandlung erstattet bekommen, wenn der Zahnarzt den erfolgreichen Abschluss der Behandlung bestätigt.

Kinderkrankengeld

Wenn Sie ein krankes Kind zu Hause pflegen und deshalb zeitweise Ihrer Berufstätigkeit nicht nachgehen können, hilft Ihnen AGIDA direkt und unkompliziert. Bei einem Verdienstausfall zahlen wir Ihnen für die Dauer von bis zu 10 Arbeitstagen Kinderkrankengeld. Dies gilt für jeden Elternteil, wenn beide berufstätig sind.

Sie sind alleinerziehend? Dann zahlen wir sogar bis zu 20 Tage Kinderkrankengeld. Voraussetzung dafür: Ihr Kind ist nicht älter als 12 Jahre.

Kindervorsorgeuntersuchungen

Zehn Früherkennungsuntersuchungen (U1 bis J1) sichern die gesunde, altersgemäße Entwicklung Ihrer Kinder. Bei Neugeborenen werden die U1 und U2 oft im Krankenhaus vorgenommen. Alle weiteren Untersuchungen führt der Kinder- und Jugendarzt durch.

Die Vorsorgeuntersuchungen im Überblick:

U1 – Neugeborenen-Erstuntersuchung

Unmittelbar nach der Geburt. Kontrolle von Hautfarbe, Atmung, Muskelspannung, Reflexen und Herzschlag.

U2 – zwischen dem 3. und 10. Lebenstag

Untersuchung aller Organe, des Reflexverhaltens und der Ausbildung des Hüftgelenks sowie ein Test auf Stoffwechsel- und Hormonstörungen.

U3 – in der 4. bis 5. Lebenswoche

Überprüfung der altersgerechten Entwicklung (Reflexe, Motorik, Reaktionen, Hörfähigkeit), der Ernährung und des Gewichts. Ultraschalluntersuchung (Hüftscreening der AOK) der Hüftgelenke.

U4 – im 3. bis 4. Lebensmonat

Gründliche Untersuchung vor allem der Hüftgelenke und des Nervensystems sowie des Bewegungsverhaltens. Reaktionstest auf optische und akustische Reize. Außerdem werden meist die ersten empfohlenen Impfungen (Diphtherie, Tetanus, Haemophilus Influenzae (Hib), Hepatitis B, Kinderlähmung, Keuchhusten und Pneumokokken) vorgenommen.

U5 – im 6. bis 7. Lebensmonat

Kontrolle des altersgerechten Verhaltens, der motorischen Entwicklung, des Hör- und Sehvermögens.

U6 – im 10. bis 12. Lebensmonat

Untersuchung der Sinnesorgane, Sprachorgane und der geistigen Entwicklung. Geprüft wird auch, ob Ihr Kind sitzen, krabbeln und stehen kann. Häufig erfolgen gleichzeitig weitere Impfungen.

U7 – im 21. bis 24. Lebensmonat

Tests der sprachlichen Entwicklung, der Feinmotorik und der Körperbeherrschung.

U7a – im 34. bis 36. Lebensmonat

Seit Juli 2008 gibt es eine zusätzliche Früherkennungsuntersuchung für Kinder im 34. bis 36. Lebensmonat. Damit wird die bisherige Untersuchungslücke zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr geschlossen und es gibt zum ersten Mal eine Entwicklungskontrolle zum Zeitpunkt des Kindergarteneintritts. Die U7a dient unter anderem der möglichst frühzeitigen Erkennung von Sehstörungen und deren Risikofaktoren. Zudem wird überprüft, ob die Schutzimpfungen vollständig sind.

U8 – im 46. bis 48. Lebensmonat

Gründlicher Check aller Organe, aller Bewegungsabläufe sowie der generellen Entwicklung. Teilen Sie Ihrem Arzt alle Krankheiten und Probleme wie Verhaltensauffälligkeiten oder Schlafstörungen Ihres Kindes mit.

U9 – im 60. bis 64. Lebensmonat

Untersuchung aller Organe und Funktionen, besonders der Sehfähigkeit, des Gehörs, der Sprache, der geistigen Entwicklung und der Feinabstimmung der Bewegung. Zu diesem Zeitpunkt sollten außerdem die Auffrischungsimpfungen abgeschlossen sein.

U10 – im 7. bis 8. Lebensjahr

Schließt die Lücke zwischen U9 und J1. Schwerpunkte sind das Erkennen und ggf. Einleiten einer Therapie bei Entwicklungsstörungen (z. B. Lese-Rechtschreib-Schwäche) oder bei Störungen der motorischen Entwicklung bzw. Verhaltensstörungen (z. B. ADHS). Die U10 ist keine Regelleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung. AGIDA übernimmt die Kosten für diese Zusatzleistung.

U11 – im 9. bis 10. Lebensjahr

Schwerpunkte sind das Erkennen von Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien sowie gesundheitsschädigendem Medienverhalten. Diese Untersuchung soll unter anderem der Bewegungs- und Sportförderung dienen, den problematischen Umgang mit Suchtmitteln erkennen und verhindern helfen, aber auch gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen. Die U11 ist keine Regelleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung. AGIDA übernimmt die Kosten für diese Zusatzleistung.

J1 – im 13. bis 15. Lebensjahr

Gesundheitscheck vor Eintritt ins Jugendlichenalter, Überprüfung des Impfschutzes. Überprüft werden Größe, Gewicht, Blut und Harn. Das Augenmerk liegt auf den pubertären Entwicklungsstadien, den Organen, dem Skelettsystem und den Sinnesfunktionen. Auf Fehlhaltungen, chronische Krankheiten, aber auch auf eventuelle Hautprobleme, Essstörungen wie Magersucht oder Übergewicht wird eingegangen.

J2 – im 17.-18. Lebensjahr

Gesundheitscheck im 17. oder 18. Lebensjahr. Zu den Schwerpunkten der Untersuchung gehört das Erkennen von Pubertäts-, Sexual- und Haltungsstörungen. Die J2 ist keine Regelleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung. AGIDA übernimmt die Kosten für diese Zusatzleistung.

Kontaktlinsen

Kosten für Kontaktlinsen können wir bis zu einer bestimmten Höhe übernehmen, wenn gewisse medizinische Voraussetzungen erfüllt sind. Wir beraten Sie gerne!

Krankengeld

Klare Sache: Wenn Sie arbeitsunfähig sind, übernimmt zunächst Ihr Arbeitgeber für 6 Wochen die Lohnfortzahlung. Wenn Ihr Ausfall jedoch länger dauert, kommen wir ins Spiel und Sie erhalten von uns Krankengeld. Dieses beträgt in der Regel 70 % vom Bruttogehalt, maximal 90 % vom Nettogehalt. Außerdem zahlen wir für Sie mehr als die Hälfte der Beiträge zur Renten, Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

Und noch ein Plus: Während des Krankengeldbezuges sind Sie beitragsfrei bei uns krankenversichert!

Hier können Sie auf den AGIDA Flyer Krankengeld zugreifen.

Krankenhausbehandlung

Sie müssen ins Krankenhaus? Bei uns haben Sie die freie Wahl! Und zwar unter allen zugelassenen Krankenhäusern, auch unter allen Spezial- oder Universitätskliniken. Selbstverständlich übernehmen wir dabei die Therapie- und Unterkunftskosten, bis auf Ihren gesetzlichen Eigenanteil. Dieser beträgt 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage im Jahr – wenn Sie älter als 18 Jahre sind.

Bei einem Krankenhausaufenthalt reduziert sich Ihr individueller Kostenbonus. Doch bei AGIDA gilt: Null Risiko! Der Höchstbetrag für Ihre Eigenbeteiligung pro Jahr entspricht Ihrem maximalen Kostenbonus. Sie zahlen also auf keinen Fall drauf!

Künstliche Befruchtung

Sie wünschen sich ein Baby? AGIDA unterstützt Sie dabei, indem wir die Kosten für Ihre Kinderwunschbehandlung komplett übernehmen.

Unsere Leistungen auf einen Blick

Die Kostenübernahme der künstlichen Befruchtung unterliegt einer besonderen gesetzlichen Regelung: 50 Prozent der Behandlungskosten für drei Versuche werden durch die Krankenkasse übernommen, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Das gilt auch für verordnete Medikamente in diesem Zusammenhang. Die restlichen 50 Prozent der Kosten sind grundsätzlich als Eigenbeteiligung durch die Versicherten zu tragen.

AGIDA leistet mehr:
Im Rahmen unserer besonderen Satzungsleistungen tragen wir auch die Kosten Ihrer Eigenbeteiligung. Das heißt für Sie: Wir übernehmen die gesetzlichen Leistungen sowie Ihren Eigenanteil. Unsere Leistung für Sie:100 Prozent!

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Grundlage für die Kostenübernahme einer künstlichen Befruchtung sind folgende Faktoren:

  • Sie sind verheiratet.
  • Für Frauen gilt eine Altersgrenze von 25 Jahren bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres.
  • Für Männer gilt eine Altersgrenze von 25 Jahren bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres.
  • Bei der Behandlung werden Ei- und Samenzellen der Ehegatten verwendet.
  • Beide Ehepartner sind bei AGIDA bzw. der AOK Hessen versichert.

Wie ist die Vorgehensweise?

Vor der Behandlung lassen Sie sich von einem Arzt beraten, der die künstliche Befruchtung selbst nicht durchführt. In dieser Beratung sind alle medizinischen und psychosozialen Gesichtspunkte, die mit einer künstlichen Befruchtung einhergehen, zu besprechen. Anschließend überweist Sie der Arzt an entsprechende Ärzte oder Einrichtungen, sogenannte Kinderwunschzentren, die zur Durchführung der künstlichen Befruchtung berechtigt sind. Dort wird ein Behandlungsplan für Sie erstellt. Leiten Sie den Plan bitte zur Genehmigung an AGIDA weiter. Hier finden Sie eine Liste der Kinderwunschzentren in Hessen.

Wie erhalten Sie Ihre Kostenerstattung?

Die Kostenerstattung erfolgt nach der Behandlung direkt auf Ihr Konto. Reichen Sie dafür die folgenden Unterlagen bei uns ein:

  • Nachweis über die Kosten der ärztlichen Behandlung: Diesen Nachweis erhalten Sie von Ihrem behandelnden Arzt.
  • 50 Prozent der Kosten für die ärztliche Behandlung werden direkt über die elektronische Gesundheitskarte (Ihre AGIDA-Karte) abgerechnet. Für die weiteren 50 Prozent erhalten Sie vom Kinderwunschzentrum eine auf Ihren Namen ausgestellte Rechnung. Diese Rechnung reichen Sie bei uns ein.
  • 50 Prozent der Kosten für die Arzneimittel werden direkt über die Apotheke abgerechnet. Die weiteren 50 Prozent erhalten Sie im Rahmen der Kostenerstattung von uns. Hierfür benötigen wir von Ihnen die Kopie des Rezepts und eine auf Ihren Namen ausgestellte Quittung der Apotheke.

Kuren

Heilen ist gut, Vorbeugen ist besser! Deshalb gehören Vorsorgeleistungen wie z. B. Kuren in unser Leistungspaket. Wenn gesundheitliche Maßnahmen nicht an Ihrem Wohnort oder wohnortnah erfolgen können, dann erhalten Sie diese in anerkannten Kurorten. Dazu wählen Sie sich den Kurort und die Unterkunft frei aus. Wir beteiligen uns an den Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe mit 13 Euro am Tag, bei chronisch kranken Kindern sogar mit 21 Euro pro Tag. Wir übernehmen selbstverständlich auch die Kosten für die verordneten medizinischen Leistungen wie Bäder und Massagen. Ihr Eigenanteil beträgt lediglich 10 % der Kosten und zusätzlich 10 Euro je Verordnung.

Lachgas-Sedierung

Ihr Weisheitszahn muss raus? Dann haben Sie einen Grund zum Lachen – wenn Sie bei AGIDA sind. Denn AGIDA erstattet Lachgas-Sedierung in Höhe von maximal 100 € pro Kalenderjahr, bei der Entfernung (Extraktion) von Weisheitszähnen bis einschließlich 25 Jahren.

Die Lachgas-Sedierung gilt als eine der modernsten und sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden. Wie das geht? Mit einer speziell für den zahnärztlichen Einsatz entwickelten Applikationsvorrichtung (Flowmeter) wird das Lachgas zunächst mit Sauerstoff vermischt, bevor es dem Patienten anhand einer Nasenmaske zugeführt wird. Abgeatmetes Lachgas wird ebenfalls über die Nasenmaske abgesaugt.

Die Vorteile in Kürze:

  • Verringerung der Ängste durch Entspannung
  • Reduzierung des Schmerzempfindens
  • Überdosierungen sind ausgeschlossen
  • Verkehrstüchtigkeit der Patienten bereits wenige Minuten nach der Behandlung wieder vorhanden

Voraussetzung ist, dass

  • der Versicherte nicht älter als 25 Jahre ist
  • mindestens ein Weisheitszahn entfernt wird.

Mamma Care

Prävention zahlt sich mit AGIDA jetzt noch mehr aus. Denn ab sofort erstatten wir die Leistung Mamma Care, die weltweit einzige, wissenschaftlich anerkannte Methode zur Brustselbstuntersuchung. Mamma Care wurde vor 25 Jahren in den USA entwickelt und hat seither international sowie in Deutschland Präventionspreise erhalten. Die bewährte Methode vermittelt, wie Frauen und Männer ihre Brust systematisch und sicher ertasten können. Normale und veränderte Strukturen der Brust können so besser unterschieden werden. Ziel der Mamma-Care-Kurse ist es, dass die Teilnehmer die eigene Brust in regelmäßigen Abständen selbst untersuchen können. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer ein besseres Gefühl für Veränderungen am eigenen Körper entwickeln. Die Kurse werden getrennt für Männer und Frauen angeboten.

Eine Übersicht der zertifizierten Mamma Care Trainerinnen in Deutschland werden auf der Internetseite www.mammacare.de veröffentlicht.

Eine Erstattung der Kurskosten erfolgt in Höhe von maximal 30 €.

Mutterschaft

Baby unterwegs? Dann sind Sie bei uns bestens aufgehoben. Denn schon während der Schwangerschaft ist für alles gesorgt: Wir übernehmen die kompletten Kosten für alle ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen und für Maßnahmen der Geburtsvorbereitung wie beispielsweise Schwangerschaftsgymnastik. Und das alles ohne Zuzahlungen!

6 Wochen vor der Geburt beginnt die sogenannte Schutzfrist. Von diesem Zeitpunkt an bis zu 8 Wochen nach der Entbindung zahlen wir berufstätigen Müttern das Mutterschaftsgeld. Und wenn das Baby zu früh kommt, verlängert sich Ihre Anspruchsdauer für das Mutterschaftsgeld entsprechend. Damit niemand zu kurz kommt.

Außerdem unterstützen wir mit einer Reihe von Früherkennungsuntersuchungen die optimale Entwicklung Ihres Kindes!

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, die den menschlichen Körper in seiner Gesamtheit betrachtet und behandelt. Sie wird ausschließlich mit den Händen praktiziert. Mithilfe gezielter Zug- und Drucktechniken sollen Blockaden und Funktionsstörungen gelöst werden. Auf Medikamente wird in der Osteopathie bewusst verzichtet.

Osteopathie will helfen, die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren, so dass der Körper wieder gesund werden kann. AGIDA übernimmt die Kosten für drei Osteopathie-Sitzungen pro Kalenderjahr. Wir erstatten Ihnen 100 Prozent des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 50 Euro pro Sitzung, maximal 150 Euro je Kalenderjahr.

Kostenerstattung

Voraussetzungen für die Übernahme der Kosten:

  • Die osteopathische Behandlung wird von einem Arzt empfohlen und die Empfehlung durch eine formlose Bescheinigung nachgewiesen.
  • Ihr behandelnder Osteopath ist Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen (mit abgeschlossener Weiterbildung zum Osteopathen) oder hat eine osteopathische Weiterbildung abgeschlossen, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt.

Für die Erstattung reichen Sie die Rechnungen sowie die formlose ärztliche Bescheinigung ein. Hier finden Sie weitere Informationen zur .

Hier erhalten Sie eine Übersicht der zugelassenen Osteopathen.

Für den Fall, dass sich die Datei nicht öffnen lässt, können Sie folgenden Excel Viewer von Microsoft herunterladen und installieren.

Pflegeversicherung

Als AGIDA-Mitglied sind Sie auch gegen die finanziellen Risiken einer Pflegebedürftigkeit umfassend abgesichert. Unser Leistungsspektrum ist hier breit gefächert und deckt verschiedene Pflegesituationen ab.

Pille

Für Versicherte unter 20 Jahren übernehmen wir die Kosten ärztlich verordneter Mittel zur Empfängnisverhütung.

Psychotherapie

Psychotherapie nehmen wir im Interesse unserer Versicherten besonders ernst. Deshalb achten wir darauf, dass die Ärzte und Psychotherapeuten von der Kassenärztlichen Vereinigung zugelassen sind. Kosten für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung werden von uns übernommen.

Übrigens: Eine Liste mit zugelassenen Therapeuten finden Sie online unter www.kv-hessen.de.

Rehabilitation im Anschluss

Um nach einer stationären Behandlung wieder völlig gesund zu werden, kann eine ambulante oder stationäre Rehabilitation erforderlich sein. Die Kosten dafür übernehmen wir – bis auf einen Eigenanteil in Höhe von 10 Euro pro Behandlungs- bzw. Kalendertag.

Rehabilitation, Berufsunfähigkeit, Wiedereingliederung

In schwierigen Lebenssituationen braucht man einen verlässlichen Partner. AGIDA steht Ihnen engagiert und hilfreich zur Seite, wenn Sie krankheitsbedingt Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, Sie auf Hilfsmittel angewiesen sind oder Ihr Lebensumfeld wegen Ihrer Krankheit verändert werden muss. Wir informieren Sie aktiv über Maßnahmen zur Wiedereingliederung in Beruf und Gesellschaft und vermitteln Ihnen wertvolle Kontakte zu Selbsthilfegruppen.

Reiseschutzimpfung

Sie reisen, AGIDA hilft Ihnen bei der Vorbereitung. Für Reisen, die Sie privat unternehmen, erhalten Sie von uns die Kosten für Ihre Reiseschutzimpfungen zurück.

Grundlage der Erstattung sind die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut (RKI), in Verbindung mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes. Wir übernehmen die vollständigen Kosten für die benötigten Impfstoffe und für die Impfleistungen des Arztes. Insgesamt erstatten wir Ihnen jährlich bis zu 200 Euro für folgende Reiseschutzimpfungen:

  • Cholera
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Hepatitis A+B
  • Japanische Enzephalitis
  • Tollwut
  • FSME
  • Typhus
  • Meningokokken-Meningitis und Meningokokken-B

Darüber hinaus können wir auch die Kosten für Medikamente zur Malaria-Prophylaxe übernehmen.

Wie erhalten Sie Ihre Kostenerstattung?

Die Kostenerstattung erfolgt direkt auf Ihr Konto. Vor oder nach Ihrer Reise reichen Sie einfach die notwendigen Informationen zu Ihrer Reiseschutzimpfung bei uns ein.

Dafür benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Formloser Antrag mit dem Hinweis, dass es sich um eine Reiseschutzimpfung handelt. Bitte vermerken Sie darin auch Ihre Bankverbindung.
  • Nachweis über die Kosten der ärztlichen Behandlung: Dafür genügt die auf Ihren Namen ausgestellte Arztrechnung.
  • Nachweis über die Kosten der Impfstoffe: Reichen Sie dafür die auf Ihren Namen ausgestellte Arztrechnung oder Apothekenquittung ein.

Rotaviren-Impfung

Infektionen mit Rotaviren sind weltweit die häufigste Ursache schwerer Durchfallerkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern. Sie können alle Altersgruppen betreffen. Schwere Krankheitsverläufe mit ausgeprägtem Flüssigkeitsverlust durch wiederholtes Erbrechen und wässrigen Durchfall werden jedoch überwiegend bei Säuglingen und Kleinkindern beobachtet. In diesen Fällen ist meist eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich. Aber auch schwache Verläufe mit leichten Symptomen kommen vor. Bis zum fünften Lebensjahr haben sich praktisch alle Kinder mit dem Virus angesteckt und sind dann weitestgehend immun gegen erneute Infektionen mit Rotaviren.

Wirksamkeit

In Deutschland gibt es zwei zugelassene Impfstoffe, deren Wirksamkeit überaus hoch ist. Große internationale Studien haben gezeigt, dass die Impfung zu 92 Prozent vor einer Infektion mit dem Rotavirus schützt.

Nebenwirkungen

Laut Herstellerangaben können folgende Nebenwirkungen vorkommen: Durchfall, Erbrechen, Blähungen, Bauchschmerzen, Fieber oder Infektionen der oberen Atemwege.

Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO)

Bisher empfiehlt die Ständige Impfkommission die Impfung gegen Rotaviren noch nicht generell für alle Säuglinge. Allerdings kann die Impfung laut STIKO für einige Säuglinge sinnvoll sein z.B. wenn sie in einer Kindertagesstätte oder bei einer Tagesmutter mit anderen kleinen Kindern zusammen betreut werden.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihr Kind gegen Rotaviren impfen lassen sollen oder nicht, sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Kinderarzt.

Verabreichung des Impfstoffes

Die Impfung gegen Rotaviren wird per Schluckimpfung – in zwei oder drei Einzeldosen – verabreicht. Die Impfung ist ab einem Alter von sechs Wochen möglich und muss – je nach Impfstoff – bis zur 24. oder 32. Lebenswoche abgeschlossen sein. Eine komplette Impfung bietet für zwei bis drei Jahre Schutz vor einer Infektion mit Rotaviren.

Übernahme der Kosten

Bitte senden Sie uns nach der Impfung die Arztrechnung sowie das Privatrezept über den Impfstoff. Wir erstatten Ihnen dann die Kosten.

Schwangerschaft

AGIDA-Versicherte können während Schwangerschaft und Geburt Leistungen in Anspruch nehmen, die sie bei den meisten Kassen selbst bezahlen müssten:

  • 3D- oder Farbdoppler-Ultraschall
  • B-Streptokokken-Test
  • Feststellung der Antikörper gegen Ringelröteln und Windpocken
  • pH-Wert-Testhandschuhe
  • Zytomegalie-Test
  • Geburtsvorbereitungskurs für eine AOK-versicherte Begleitperson
  • Unterbringung für eine AGIDA-versicherte Begleitperson im Familienzimmer des Krankenhauses

Für diese Leistungen erstattet Ihnen AGIDA insgesamt maximal 100 Euro pro Schwangerschaft. Sie zahlen die Rechnung zunächst selbst und reichen anschließend die Rechnung bei uns ein. Wir erstatten Ihnen dann die Kosten.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Extra-Leistungen.
Hier finden Sie medizinische Informationen zu unseren Extra-Leistungen für Schwangere.

Versandapotheke

Das Prinzip ist so einfach wie erfolgreich: Medikamente bequem von zu Hause aus online oder telefonisch bestellen. Dazu einfach das Kassenrezept an die ausgewählte Versandapotheke schicken. Die Arzneimittel werden dann innerhalb von 48 Stunden zu Ihnen nach Hause geliefert, wenn nötig auch gekühlt. Genau das Richtige also für direkte Typen.

Vorsorge

Je früher, desto gesünder. Heilungschancen sind größer, wenn Krankheiten früh erkannt und behandelt werden. Deshalb gehören vielfältige Vorsorgeangebote fest in unser Programm: Gesundheits-Check-ups, Kinder und Kinderzahnvorsorgeuntersuchungen sowie Krebsfrüherkennungsuntersuchungen, die Frauen ab dem 20. und Männer ab dem 45. Lebensjahr jährlich nutzen sollten.

Zahnersatz

Damit kein Zahn unersetzlich wird: Bei AGIDA gibt es Festzuschüsse für die Kosten Ihres Zahnersatzes (Honorar des Zahnarztes, Material- und Laborkosten). Generell beträgt der Festzuschuss 50 %. Wer smart ist, erhöht den Festzuschuss um bis zu 30 % durch den Nachweis regelmäßiger Zahnvorsorge! Erwachsene einmal kalenderjährlich, Kinder und Jugendliche einmal je Kalenderhalbjahr – das ist die Besuchsfrequenz beim Zahnarzt, die sich rechnet.

Sehen Sie Rechnungen für Zahnersatz gelassen entgegen:
Mit dem günstigen AGIDA-Wahltarif Zahnzusatz reduzieren Sie Ihren Eigenanteil ganz erheblich.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer zum Thema Zahnersatz.

Wir beraten Sie gerne!

Unser Tipp: Lassen Sie sich Ihre Zahnvorsorgetermine stets im zahnärztlichen Bonusheft bestätigen.

Zahnversiegelung

Die Versiegelung der Fissuren der ersten und zweiten bleibenden Backenzähnen steht als kassenzahnärztliche Leistung im Rahmen des Individualprophylaxe-Programms bei 6- bis 17-Jährigen grundsätzlich kostenfrei zur Verfügung. AGIDA legt bei Zahnversiegelungen aber noch einen Zahn zu.

Denn wir gewähren Versicherten einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 100 Euro zur Zahnversiegelung im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung mit Multiband (“Brackets” bzw. “feste Zahnspange”).

Die Zahnversiegelung kann somit für weitere Zähne bezuschusst werden.

Voraussetzung für die Kostenübernahme:

  • Genehmigung der kieferorthopädischen Behandlung durch die AOK Hessen
  • Zahnversiegelung wurde vor Abschluss des 17. Lebensjahres durchgeführt

Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung

Öfter ein Date mit Ihrem Zahnarzt lohnt sich! Nicht nur für Ihre Zahngesundheit. Denn bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen legen wir finanziell noch „einen Zahn“ zu, wenn Sie irgendwann einmal Zahnersatz benötigen. Sie bekommen dann von uns einen höheren Zuschuss.

Zusatzleistungen

Gesundheit ist individuell! Gesetzlicher Versicherungsschutz lässt sich durch Zusatzleistungen oft sinnvoll ergänzen. AGIDA-Versicherte profitieren dabei von unserem starken Partner – der AOK Hessen. Mit ihr können wir attraktive Zusatzleistungen, z. B. für Zahnersatz sowie für Auslandsreisen anbieten. Kontaktieren Sie uns!

Nur Leistungen anzeigen, die sich finanziell positiv auf Ihren Gesundheitsbonus auswirken.
Nur Leistungen anzeigen, die über Ihr Gesundheitskonto finanziert werden können.