Der Megatrend Jumping Fitness

Schwimmen ist dir zu eintönig und der Typ zum Joggen bist du auch nicht? Wie wäre es denn stattdessen mit 130 BPM, 400 Muskeln und 800 Kalorien? Kram dein Schweißband raus und ab aufs Trampolin! Jumping Fitness heißt das Powertraining, was sich dank fetter Beats und riesigem Funfaktor längst zum Trendsport gemausert hat.

  • Spitzname: Bounce
  • Geboren in: Tschechien im Jahr 2001
  • Sportart: Powerworkout mit Funfaktor
  • Bekannt für: das Minitrampolin
  • Ziel: körperliche Fitness, Kräftigung der Tiefenmuskulatur, Förderung der Ausdauer
  • Geeignet für: jedes Alter und jedes Fitnesslevel

 

Bass, Bass, wir brauchen Bass

Jumping-Kurse haben längst ihren Weg in die Kurspläne der Fitness-Studios gefunden. Als Teilnehmer trainierst du auf einem kleinen Trampolin mit einer Haltestange an der vorderen Seite. Die Musik wird voll aufgedreht und schon kann es losgehen: bei schnellen Beats und fetten Bässen bringt dich ein knackiger Mix aus Aerobic-Schrittfolgen, dynamischen Sprüngen und langsamen Balance-Übungen ins Schwitzen. High-Intense-Intervalle treiben den Puls in die Höhe und machen sich in der Kalorienbilanz bemerkbar. Probiere es doch einfach mal aus und vielleicht ertappst du dich trotz schweißnasser Stirn beim Grinsen. Das liegt daran, dass das Power-Workout auf dem Trampolin einfach unheimlich viel Spaß bringt.

Infografik mit Vergleich zwischen Jumpen und Joggen

Der springende Punkt

Schon als Kinder liebten wir es, auf dem Trampolin zu hüpfen. Und jetzt gibt es eine Sportart, bei der wir als Erwachsene genau da wieder hindürfen! Das bringt nicht nur unheimlich viel Spaß, Jumping Fitness kann noch mehr: Es spricht sämtliche Muskelgruppen an, stärkt die Tiefenmuskultur, trainiert die Ausdauer und verbessert die Koordination. Außerdem kräftigen die Übungen die Rückenmuskulatur und regen den Stoffwechsel an. So schnell kannst du gar nicht „Jumping“ sagen, wie du Kalorien verbrennst. Ein Ganzkörpertraining also, was dich stärker, schneller und fitter macht. Coole Mucke obendrauf und schon ist der Stress der letzten Tage vergessen! 

 

Wer darf springen?

Ein bisschen abnehmen, die eine oder andere Problemzone straffen, die körperliche Fitness verbessern oder Stress abbauen – Jumping Fitness ist für nahezu jeden geeignet und abgesehen von den Erfahrungen aus der Kindheit sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Jumping eignet sich für Sprungbegeisterte jeden Alters, vom Einsteiger bis zum Profisportler. Die einfachen Schritte und Bewegungsabläufe sind schnell gelernt und leicht nachzumachen. Lediglich bei akuten Rückenbeschwerden ist Jumping Fitness nicht geeignet. Im Zweifel einfach kurz beim Arzt deines Vertrauens nachfragen. 

 

Der AGIDA-Check

Spaß: 5 von 5
Challenge: 5 von 5
Adrenalin: 1 von 5
Anstrengung: 5 von 5
Kreativität: 2 von 5
Für Anfänger: 5 von 5
Für die Clique: 5 von 5

 

Dein neues Fitness-Level mit AGIDA

Keine Lust auf laute Musik? Dann such dir etwas Entspannendes – in einem unserer Gesundheitskurse.