Workout im Treppenhaus

Rauschen in den Ohren, zitternde, schwitzende Hände und Herzrasen alleine bei dem Gedanken, in einen Fahrstuhl zu steigen? Kein Grund sich zu schämen, viele Menschen leiden unter der Angst vor engen Räumen und somit mit dir. Aber hey: Du bist jung und kannst die Treppen nehmen. Warum die Situation also nicht für ein schnelles Workout nutzen? So verpasst du deiner Fitness den Kick.

Stairway to Fitness Heaven

  • Treppenlauf: Um dich aufzuwärmen, laufe ein Stockwerk in lockerem Tempo hoch und dann wieder runter. Nimm dabei jede Stufe konzentriert mit, das verbessert Koordination und Kraft. Anschließend das Gleiche noch mal, jetzt aber im Sprint. Das dritte Stockwerk läufst du wieder im lockeren Tempo, nimmst dabei aber zwei bis drei Stufen auf einmal. 
  • Sidesteps: Stelle dich mit den Füßen parallel und seitlich auf eine Stufe, beuge die Knie leicht. Der Oberkörper ist leicht vorgebeugt und angespannt. Gehe nun mit dem rechten Fuß eine oder zwei Treppenstufen höher und setze ihn ab, gehe anschließend wieder auf die Ausgangsposition. Wiederhole diese Bewegungsabfolge langsam zehn Mal. Anschließend führst du die gleiche Bewegung mit dem linken Bein nach unten aus. 
  • Knee-up: Stelle deine Füße zwei bis drei Stufen voneinander entfernt in den Ausfallschritt. Ziehe nun das vordere Knie hoch, mit dem Standfuß rollst du auf den Ballen. Anschließend gehst du wieder in die Ausgangsposition. Wiederhole das zehn Mal. Wechsel dann die Beine und führe die Übung mit dem anderen Knie zehn Mal durch. 
  • Stairjumps: Stelle dich mit den Füßen auf eine Stufe, der Oberkörper ist leicht nach vorne gebeugt, die Hände verschränkst du vor dem Körper mit angewinkelten Armen. Nun springst du mit angespanntem Rumpf zwei Stufen nach oben, die Arme schwingen balancierend nach vorne. Wiederhole die Übung, bis du im nächsten Stockwerk angekommen bist. 
  • Flamingo-Sprünge: Springe eine Stufe mit dem linken Bein hinauf, danach eine mit dem rechten Bein. Und zwar so lange, bis du im nächsten Stockwerk angekommen bist. 
  • Liegestütz: Stelle deine Füße auf dem Boden auf und lege deine Hände auf die zweite, dritte oder vierte Stufe – je nach Körpergröße. Spanne deinen gesamten Körper wie ein Brett an und führe zehn Liegestützen langsam und konzentriert aus. Wenn du mehr schaffst: umso besser!
  • Seitstütz: Bleibe in der Liegestütz-Position, nimm den rechten Arm vor die Brust. Gehe von hier aus in den Seitstütz, strecke den rechten Arm gerade nach oben und kehre zurück zur Ausgangsposition. Wiederhole das zehn Mal. Wechsel dann die Seite und führe die Übung mit dem linken Arm ebenfalls zehn Mal aus. 


Du hast noch immer Power? Wie wär‘s mit Kursen im Fitnessstudio? In ausgewählten Studios kannst du als AGIDA-Mitglied sogar Geld sparen.