Der AGIDA-Smartgeber

Stress kann nicht leiden, wenn man lacht

Stress kann nicht leiden, wenn man lacht

Bitte lächeln! Lachen ist Balsam für die Seele und außerdem gesund, heißt es. In den Sprichwörtern steckt viel Wahres, denn tatsächlich haben Studien herausgefunden, dass herzhaftes Lachen das Immunsystem ordentlich ankurbelt.

Weiterlesen

Meine Wohnung? Deine Wohnung!

Meine Wohnung? Deine Wohnung!

Von Wohnungstausch haben Sie bestimmt schon mal gehört. Aber auch schon ausprobiert? Immer mehr Urlauber und Städtereisende schwören darauf. Sie sparen sich das Geld für das teure Hotel und wohnen mitten im bunten Leben. Und persönlicher als ein steriles Hotelzimmer ist so eine echte Wohnung ohnehin. Meistens auch größer und eben auch viel wohnlicher. Hier finden Sie eine kleine Auswahl, vielleicht auch schon für Ihre nächste Reise: www.airbnb.de, www.wimdu.de und www.9flats.com/de/.

Kreativ entspannen im Büro!

Kreativ entspannen im Büro!

Kreativ auf Knopfdruck funktioniert nicht für alle. Die Mischung macht´s eben – denn Pausen sind genau die Freiräume, die es für frische Ideen braucht.

Die harten Fakten: Mitarbeiter werden viel effektiver, wenn sie kleine Unterbrechungen einbauen. Die kleinen Erholungs-Oasen beugen außerdem Burn-Out vor.

Weiterlesen

Zeit fürs (Er-)Leben

Zeit fürs (Er-)Leben

Hörst du den Lockruf der Natur? Zwischen Büro, Bar und Bushaltestelle verliert sich im Stadt-Alltag schnell der Blick für das, was wirklich zählt. Bäume statt Hochhäuser, Vogelgezwitscher statt Telefonmeetings, Morgennebel statt Abgase – das hört sich doch gut an, oder?

Weiterlesen

Hyggelig oder hibbelig?

Hyggelig oder hibbelig?

Na, auch mit irgendetwas unzufrieden? Wir Deutschen sind prima darin. Der World Happiness Report lässt uns schon seit Jahren nicht in die Nähe der TOP 10. Dafür sind unsere Nachbarn im Norden immer vorne mit dabei. Das Geheimrezept für das Glücklichsein: In der Ruhe liegt die Kraft. Und in „Hygge“.

Weiterlesen

Kopf frei statt digitaler Demenz

Kopf frei statt digitaler Demenz

Macht digital auf Dauer dumm? Wissenschaftler der University of California in Santa Cruz untersuchten jüngst, wie sich die Digitalisierung auf das menschliche Gehirn auswirkt. Entwarnung! Wer Daten digital speichert, statt sie sich zu merken, nimmt leichter neue Informationen auf. Also ein klarer Pluspunkt für die Digitalisierung. Weitere positive Erkenntnis: Vor allem das kreative Denken lebt auf, wenn User unnötigen Wissensballast auslagern. Trotzdem kann es natürlich nicht schaden, ab und an mal aufs Navi zu verzichten – und den eigenen Orientierungssinn zu trainieren.

Das wahre Leben beginnt nach dem Aufräumen

Das wahre Leben beginnt nach dem Aufräumen

Entrümpeln im Schrank heißt auch entrümpeln im Kopf, denn wie es um uns herum aussieht, hat auch Auswirkungen auf unser Denken. Trennen wir uns von unnötigem Krimskrams, werden auch unsere Gedanken wieder leichter. Dinge, die uns an Negatives erinnern, sollten uns nicht umgeben.

Weiterlesen

Training on the Job – Fit im Büro

Training on the Job – Fit im Büro

Fast jeder Zweite hat einen Arbeitsplatz im Sitzen. Klingt bequemer, als es ist: Schreibtisch-Jobs schränken die Bewegung extrem ein. Die meiste Zeit am Tag zu sitzen macht sich schnell bemerkbar: Der Bewegungsdrang steigt, Nacken- und Rückenschmerzen häufen sich, wir werden unproduktiver und oft schlägt sich das auch auf der Waage nieder.

Weiterlesen

Fit macht, was Spaß macht

Fit macht, was Spaß macht

Die besten Fitnessübungen sind die, auf die man richtig Lust hat. Schweinehunde werden klitzeklein, wenn man sich auf die anstehende Trainingseinheit freut. Es ist also wichtig, etwas zu finden, wofür Sie wirklich brennen, um maximalen Erfolg beim Kalorienverbrennen zu haben. Die besten Kalorien-Killer-Übungen zeigen wir Ihnen im Überblick – vielleicht ist ja Ihre Lieblings-Disziplin dabei?

Weiterlesen

 Fisch füttert Hirn

Fisch füttert Hirn

Nüsse sind gut, frischer Fisch ist besser: In punkto Nervennahrung liegt er ganz weit vorn. Fischöl enthält nämlich die lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren, die Ihren Körper nicht selbst bilden kann. Und die stärken Ihr Gedächtnis bis ins hohe Alter, wirken Studien zufolge stimmungsaufhellend und können sogar Depressionen entgegen wirken. Außerdem sind sie gut für das Herz-Kreislaufsystem. Also nicht vergessen: Zweimal pro Woche Fisch oder Schalentiere, dann fühlen Sie sich wie ein Fisch im Wasser.

Entspannt in wenigen Sekunden

Entspannt in wenigen Sekunden

Entspannungstechniken gibt es viele. Aber oft fehlt die nötige Zeit, ein Entspannungstraining in den Alltag zu integrieren. Hier hilft die Technik der progressiven Muskelentspannung: Nach und nach werden verschiedene Muskelgruppen im Körper angespannt und wieder gelockert. Das ist leicht zu lernen, sogar im Bürostuhl umsetzbar und effektiv! Einsteiger beginnen am besten mit dem Training der Handmuskeln.

Weiterlesen

Raus aus dem Büro und ab aufs Board

Raus aus dem Büro und ab aufs Board

Nicht nur die Balance zwischen Arbeit und Leben will gut austariert sein, auch die körperliche Balance braucht Training. Wie gut, dass mit dem Trend der Long- und Waveboards genau das super gemacht werden kann! Mit dem beherzten Schritt auf die flotten Bretter wird der Gleichgewichtssinn trainiert.

Weiterlesen

Bock auf Traumkörper? Einfach träumen!

Bock auf Traumkörper? Einfach träumen!

Sie arbeiten an Ihrem Traumkörper? Dann legen Sie sich hin! Denn wer seine Muskeln trainiert, muss ihnen die Möglichkeit geben, sich zu regenerieren und damit zu wachsen. Und dafür brauchen die Muskeln definitiv lange Ruhepausen – perfekt ist hierfür der Schlaf. Mindestens 7 Stunden täglich – dann kann sich die Muskulatur nachhaltig aufbauen und das Trainingsergebnis wird sichtbar. Traumhaft, nicht?

Fit für lau

Fit für lau

Fitnessstudio, Sportkurse, Geräte, persönlicher Trainer – das alles kann helfen auf dem Weg zur körperlichen Bestform. Aber fit bleiben geht auch, ohne dass dafür viel Geld den Besitzer wechseln muss. Es muss genau genommen gar nichts kosten.

Die harten Fakten: Im Durchschnitt schaffen es rund 33 % der Mitglieder in Fitnessstudios weniger als einmal im Monat zu trainieren

Weiterlesen

 Snacken und Sparen

Snacken und Sparen

Schnell nach dem Job mal in den Supermarkt – das liegt auf dem Weg und macht Laune aufs Abendessen. Leider schmeckt einem der Kassenbon danach oft gar nicht. Denn: Wer mit Hungergefühl einkaufen geht, kauft nachweislich mehr und teurer. Nicht nur das Auge, sondern der Magen isst und kauft mit! Daher immer erst den Magen füllen – und sei´s mit einem gesunden Snack zwischendurch – und dann erst ran an den Einkaufswagen und mit Vollgas durch die bunten Regale! Wer snackt, shoppt smarter- und das spart Geld, das man nach dem Dinner doch sicher besser „anlegen“ kann…

Gesunde Küche für Eilige

Gesunde Küche für Eilige

Arbeit, Familie, Freizeit, Freunde – ganz schön viel unter einen Hut zu bekommen für so wenig Tag. Um die Energiespeicher zwischendurch wieder aufzufüllen, steht dann auch noch Essen auf dem Tagesplan. Schnell und unkompliziert muss es aber sein, denn wer hat schon Lust, nach Feierabend noch viel Zeit mit kochen zu verbringen? Einfacher ist da der Griff zur Fertigpizza.

Weiterlesen

Unser heimisches Superfood: Blaubeeren!

Unser heimisches Superfood: Blaubeeren!

Superfood ist Powerfood! Aber Super-Lebensmittel gibt es nicht nur in weit entfernten Erdteilen. Auch wenn Matcha, Goji-Beeren oder Quinoa im Trend liegen – unsere heimischen Gefilde haben genauso viel Pflanzen-Power zu bieten! Werfen wir zum Beispiel einen Blick auf die Blaubeere, denn die Gesundheitspolizei in Beerenblau zündet eine wahre Vitaminbombe.

Weiterlesen

Scharf-süßer Blitzlachs

Scharf-süßer Blitzlachs

Ein stressiger Tag geht zu Ende und jede Ihrer Körperzellen schreit nach Auffrischung? Der Retter in der Not heißt: Lachs! Die große Menge an Omega-3-Fettsäuren lässt Sie wieder klare Gedanken fassen, hebt Ihre Stimmung und blockiert alle Stresshormone. Und unser Blitzrezept ist absolut stressfrei, versprochen!

Weiterlesen

So gehen die Preise in die Knie

So gehen die Preise in die Knie

Teure Produkte sind in Supermärkten meist auf Augenhöhe platziert. So werden sie besser gesehen und öfter gekauft. Der Profit für den Handel steigt – doch unser Kontostand sinkt. Wer fit ist, kann das ändern: Einfach immer wieder beim Einkaufen Kniebeugen machen oder im Entengang die Regale abklappern. Das macht Spaß, sieht lustig aus und bringt Profit!

Gesunder Schokoladengenuss ohne Zucker

Gesunder Schokoladengenuss ohne Zucker

Schokolade ist Soulfood. Doch leider befindet sich in den meisten Schokoladentafeln eine Menge Industriezucker. Der sorgt für viele unerwünschte Kilos, macht schlaff, antriebslos und sogar abhängig. Wenn der Schokozahn das nächste Mal tropft, probieren Sie doch unser Ruck-Zuck-Rezept für leckere Brownies, die ganz ohne den raffinierten Dickmacher auskommen.

Weiterlesen

Müde vom Mittag – Tipps gegen das Mittagstief

Müde vom Mittag – Tipps gegen das Mittagstief

Die Mittagspause naht und Kopf und Körper freuen sich auf die Energiezufuhr beim Mittagessen – aber danach schlägt das Kantinenkoma erbarmungslos zu. Statt neuem Elan reagiert der Körper mit einer Leistungsflaute. Das ist ganz normal, denn unsere körperlichen Funktionen brauchen eine längere Regenerationsphase im Tagesablauf. Diese Pause gönnt sich der Körper einfach, wenn er sowieso mit anderen Dingen beschäftigt ist: Der Verdauung. Genau dann fließt nämlich die Energie in den Bauchraum und nicht ins Gehirn. Soweit, so klar – aber wie können wir dem Mittagstief entgegenwirken?

Weiterlesen

Volle Kanne

Volle Kanne

Eine lebhafte Handbewegung und prompt ergießt sich der Inhalt des vollen Kaffeebechers über das Notebook. Als Erste-Hilfe-Maßnahme den Rechner sofort hochkant stellen! Dann die Festplatte ausbauen und vorsichtig trocken reiben. Die Tastatur mit einer Sprühflasche und Leitungswasser reinigen und das Notebook zum Trocknen auf eine warme Heizung stellen. Und nicht vergessen: die Festplatte danach wieder einbauen. So erlischt das Leben Ihres Notebooks sicher nicht. Die Garantie allerdings schon, wenn das Notebook einmal geöffnet wurde …

Fünf Minuten früher aufstehen – fünf Euro sparen!

Fünf Minuten früher aufstehen – fünf Euro sparen!

Wer kennt das nicht: nach dem Klingeln des Weckers noch mal umdrehen. Zugegeben, schöne Minuten. Aber auch teure. Denn danach heißt es, um nicht zu spät zu kommen, hektisch aufstehen und ohne Frühstück aus der Tür zum Job eilen. Der Hunger kommt dann mit. Und den stillt man gerne mit belegten Brötchen und einem Coffee to Go vom Bäcker. Nur: dieser kleine Luxus kostet garantiert mehr. Aufgeweckter ist das: früher aus den Federn und zuhause lecker frühstücken.

Nicht immer voll aufladen

Nicht immer voll aufladen

Akkus sind buchstäblich dauerhaft unter Strom und sollen lange halten. Was die wenigsten wissen: Man sollte möglichst in einem Bereich zwischen 40 und 85 Prozent nachladen. Zudem muss ein LithiumIonenAkku nicht immer randvoll geladen werden. Im Gegenteil: Dauerhaft hohe Ladestände gehen zu Lasten der Lebensdauer und Haltbarkeit. Übrigens: die ideale Betriebstemperatur liegt zwischen 10 und 35 Grad Celsius. Und Schnellladefunktionen sollte man besser nicht benutzen. Denn sonst geht dem Akku schnell die Puste aus.

Kratzer kalt stellen

Kratzer kalt stellen

Es lässt sich kaum vermeiden, dass CDs, DVDs oder Bluerays mit der Zeit Kratzer auf der Unterseite bekommen. Ab einer gewissen Tiefe verweigern die Wiedergabegeräte das Abspielen und die Silberlinge müssen samt toller Musik oder Blockbuster weggeworfen werden. Wenn man die zerkratzte CD, DVD oder Blueray in Spüli badet und ohne Abtrocknen anschließend über Nacht in das Gefrierfach legt, können die Datenträger oft noch gerettet werden. Das Spüli schließt die Kratzer, die das Abtasten des Lasers verhindern. Cool.

Knofi-Kniff

Knofi-Kniff

Schnell mal ’ne Runde Pasta aglio e olio? Klar, supergesund, lecker und schnell. Doch das Knoblauchschälen gehört zu den unbeliebtesten Disziplinen in der Küche: fummelig, klebrig, nervig… Jetzt gibt’s endlich einen smarten Knofi-Kniff: Knoblauch einfach in einem Topf schälen! Wie das geht? Knoblauchzehen in einen Topf legen, Deckel drauf und kräftig schütteln, schütteln, schütteln… 30 Sekunden – et voilà, der Knoblauch ist fertig für die Pfanne.

Handy auf Tauchstation?

Handy auf Tauchstation?

Das Handy ist in die Badewanne gefallen und sie war leider gerade mit Wasser gefüllt? Der MP3-Player hat gut gelagert in der Hemdtasche den kompletten Vollwaschgang durchlaufen? Die Geräte einfach sofort in Alkohol wie Isopropanol legen. Der Alkohol verdrängt das Wasser und verhindert so die Korrosion der Geräteteile. Alternativ können Sie die nassen Geräte für zwei Stunden bei 50 Grad in den Umluftofen legen – vorher allerdings Akku und SIM-Karte herausnehmen. Achtung: Die Geräte müssen vollkommen getrocknet sein, bevor sie wieder in Betrieb genommen werden.

Model werden, Geld sparen!

Model werden, Geld sparen!

Wer gut aussehen möchte, kann ja auf einiges verzichten – aber nicht auf den regelmäßigen Besuch beim Friseur. Günstiger wird´s, wenn Sie sich als Model für einen Haarschnitt bei einem guten Auszubildenden anmelden. So bekommen Sie immer die neuesten Schnitte. Dafür müssen Sie zwar etwas mehr Zeit mitbringen, aber weniger Geld!

Weltreise ganz günstig

Weltreise ganz günstig

Eine Weltreise kost´ jetzt endlich nicht die Welt. Die International Student Identity Card (ISIC) verschafft Ihnen nämlich in über 130 Ländern mehr als 42.000 coole Ermäßigungen. Für nur 15 Euro im Jahr können Sie diesen Ausweis online oder vor Ort bei vielen Studentenwerken, AStAen oder anderen Ausgabestellen anfordern. Dafür gibt’s dann Sonderpreise und exklusive Vergünstigungen für z.B. Flüge, Bus, Bahn, Fähren, für den Besuch von Museen, Galerien oder Sportveranstaltungen, zum Teil auch für die Übernachtung in Hotels und vieles mehr. Alle Infos finden Sie auf der Homepage von ISIC.

Spenden macht happy – und kostet nix!

Spenden macht happy – und kostet nix!

Wer spendet, tut Gutes und fühlt sich gut. Obendrein geht das jetzt auch noch gratis! Zum Beispiel auf Plattformen wie helfen-kostet-nix.de, gooding.de oder boost-project.com. Einfach auf der Seite ein soziales Projekt auswählen und einen Wunsch-Onlineshop anklicken. Sie werden dann auf die Shopping-Seite weitergeleitet und das soziale Projekt bekommt durch Ihren Kaufakt eine Provision. Das tut gut!

Watt fürs Portemonnaie!

Watt fürs Portemonnaie!

Immer unter Strom sein, raubt Energien, das weiß jeder. Bei Elektrogeräten kostet das auch noch richtig Geld – bis zu 30-40 € im Jahr kann man sparen, wenn man Geräte einfach mal „offline“ stellt. Denn im Standby-Modus „schlürfen“ die Geräte leise und unbemerkt teuren Strom. Also: Netzstecker raus und Kontostand rauf! Netter Nebeneffekt: Wer Strom spart, schont die Umwelt. So kann man die nächste Flugreise man dann schon mal mit einem besseren Gewissen antreten 😉